Konzept der Kurzgruppe im Eulenhort

Meldung vom 13.12.2019 Das Konzept der Kurzgruppe wendet sich an Familien, die keinen klassischen Bedarf nach einer Ganztagsbetreuung haben.

Das Konzept der Kurzgruppe wendet sich an Familien, die keinen klassischen Bedarf nach einer Ganztagsbetreuung haben und nur einen „Engpass“ über die Mittagszeit nach dem Schulbesuch und in den Ferienzeiten überbrücken wollen. Die Hausaufgabenbetreuung und die Gestaltung der Freizeit liegt in der Familie.

  • In der Kurzgruppe gelten andere Rahmenbedingungen als in unserem klassischen Hortsystem:
  • Die Kinder haben eine Anwesenheitspflicht, an jedem gebuchten Tag, von Schulschluss bis 14:00 Uhr.
  • Ein Platz kann 4 oder 5 Tage pro Woche gebucht werden.
  • Der Tagesablauf startet nach Schulschluss in der Mensa.
  • Nach dem Mittagessen gehen die Kinder in das Hortgebäude. Dort können sie sich nach ihren Bedürfnissen eine Beschäftigung suchen oder an angebotenen Aktivitäten teilnehmen.
  • Ab 14:00 Uhr bis spätestens 14:30 Uhr werden die Kinder abgeholt.
  • Die Hausaufgaben und das Abholen muss täglich durch die Familien selbst organisiert werden.
  • In den Ferien müssen die Kinder bis 08.30 Uhr im Hort sein. Die Abholsituation ist wie während der Schulzeit.

Weitere Informationen über unsere Arbeitsweise, den gesetzlichen Auftrag und unsere pädagogischen Ziele entnehmen Sie der Hauskonzeption.

Eine Mischform aus klassischem Hortsystem und Kurzgruppe ist aus aktueller Personallage nicht möglich.

Die Buchung der Kurzgruppe gilt für ein Hort Jahr. In Ausnahmefälle kann im laufenden Hort Jahr nach Absprache mit dem Träger und der Hortleitung von Kurzgruppe auf Hort oder umgekehrt gewechselt werden.